Die 7b beim Imker

Die ganze Klasse traf sich morgens um 9.40 Uhr an der Bushaltestelle Arnikaweg mit Herrn Schneider und Herrn Fanning. Dort wurden wir von einer Frau interviewt. Sie war von einem Radio Sender und begleitete uns auf dem Ausflug. Als alle da waren gingen wir zum Imker und setzten uns an mehrere Tische. Nachdem uns kurz einiges über die Bienen erklärt wurde, teilte man uns in 3 Gruppen auf, da es auch 3 Stationen gab. Unsere Gruppe kam zuerst in den Schleuderraum. Dort mussten wir uns Haarnetze anziehen und uns gründlich die Hände waschen. Dann wurde uns gezeigt wie man die Deckel von den Waben entfernte und wir durften es auch ausprobieren. An dem abgekratzten Wachs klebte Honig und man konnte es wie Kaugummi kauen. Unter den Deckeln kam der süße Honig zum Vorschein. Um den Honig aus den Waben zu bekommen legten wir die Rahmen in denen die Waben gebaut waren in eine große Schleuder. An der einen Seite war eine Kurbel angebracht durch die sich die Waben drehte. Nach einiger Zeit waren die Waben leer und als der Hahn an der unteren Seite geöffnet wurde, lief der Honig hinaus wie das Wasser aus einem Wasserhahn.

An der nächsten Station gingen wir zu einem Schaukasten und uns wurden wieder einige Sachen über die Bienen erzählt. Dann wurde der Kasten geöffnet und man konnte die Bienen hinter einer Glasscheibe sehen. Als wir das Glas berührten merkte man wie warm es in dem Stock war. Später suchten wir dann noch nach Drohnen und auch nach der Königin die einen blauen Punkt auf dem Rücken hatte.

An der dritten und letzten Station gingen wir zu den Stöcken der Bienen. Diese schwirrten überall in der Luft rum, interessierten sich jedoch gar nicht für uns, sondern flogen an uns vorbei als wären wir gar nicht da. Wir gingen hinter die Kästen und die Imkerin holte einen Rahmen voll mit Bienen heraus. Sie fegte die Bienen vorsichtig mit einem kleinen Besen hinunter und zeigte uns die Waben aus denen gerade Drohnen schlüpften. Schon ausgeschlüpfte Drohnen durften wir dann auf die Hand nehmen, weil Drohnen keinen Stachel haben. Sie krabbelten auf unseren Händen rum. Einige warteten noch auf die Drohnen, die probierten aus ihren Waben zu kommen. Danach gingen wir zum Frühstück. Im Haus gab es Brote mit Honig und man konnte sich auch Honig und andere Sachen kaufen.

 Der Ausflug zum Imker war sehr schön und ich möchte mich noch einmal bei dem Imkerverein bedanken, da sie so nett zu uns waren.

 geschrieben von LL 7b

Die 7b beim Imker
Die 7b beim Imker
Die 7b beim Imker
Die 7b beim Imker