Vorwort Eltern

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten ,

herzlich willkommen auf der Gremienseite des Hannah-Arendt-Gymnasiums.
Die aktive und eigenverantwortliche Beteiligung bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erzie-hungsziele durch die Elternvertretung ist ein wichtiges und durch das Berliner Schulgesetz verbrieftes Gut. Schulische Bildung ist keine einseitige Aktivität des Staates, sondern erfordert den Einsatz aller Beteiligten. Eine qualitativ gut arbeitende Schule setzt sich insbesondere aus drei Säulen zusammen: Schüler – Lehrer – Eltern. Ohne das Wirken von Eltern gibt es keine guten Schulen.

Ihre wesentlichen Beteiligungsinstrumente sind der Informations- und Meinungsaustausch in den Elternversammlungen sowie die Teilnahme an der Wahl von Elternvertretern und an Beratungen und Entscheidungen schulischer Gremien. Sie nehmen über den Bereich der von Ihren Kindern besuchten Schule hinaus mittelbar an der Wahl für die Bezirksgremien und Landesgremien teil.

Wir können Sie nur auffordern, sich jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten in den Bildungsprozess unserer Kinder einzubringen und diesen aktiv mit zu gestalten. Aus diesem Grund wollen wir Sie auf den nachfolgenden Seiten über die Funktionen der einzelnen Gremien und die gewählten Vertreter/innen, die Ihre Ansprechpartner/innen in den jeweiligen Fragen sind, informieren. Über die genannten Kontaktadressen erhalten Sie auch den Zugang zu den Vertreter/innen der sonstigen Gremien des Hannah-Arendt-Gymnasiums. Scheuen Sie Sie sich nicht, bei Fragen und Problemen Kontakt aufzunehmen.

Wichtig für eine gute Zusammenarbeit ist vor allen Dingen eine gute Kommunikation und ein reger Informationsaustausch. Schauen Sie auch immer wieder regelmäßig auf die Internetseite des Han-nah-Arendt-Gymnasiums und informieren Sie sich über bildungspolitische Entwicklungen auf den Seiten der zuständigen Senatsverwaltung http://www.berlin.de/sen/bildung/index.html und des Landeselternausschusses Berlin http://www.lea-berlin.de/.

Machen Sie mit!
Ihre Elternsprecher
des Hannah-Arendt-Gymnasiums

 

 

1 Erziehungsberechtigte im Sinne des Berliner Schulgesetzes sind die für die Person der minderjährigen Schülerin oder des minderjährigen Schülers nach bürgerlichem Recht Sorgebe-rechtigten; sind beide Eltern sorgeberechtigt, wird vermutet, dass jeder Elternteil auch für den anderen handelt. Die Mitwirkungsrechte der Erziehungsberechtigten können an Stelle der oder neben den Sorgeberechtigten diejenigen volljährigen Personen wahrnehmen, denen die Erziehung des Kindes mit Einverständnis der Sorgeberechtigten anvertraut oder mit anvertraut ist; das Einverständnis ist der Schule auf Verlangen schriftlich nachzuweisen.