Latein

Latein am Hannah-Arendt-Gymnasium

Latein kann als dritte Fremdsprache ab Klassenstufe 8 gewählt werden.

Die Stundentafel sieht für die Klasse 8 zwei Wochenstunden vor, in den Klassen 9 und 10

wird Latein mit je drei Wochenstunden unterrichtet.

Pro Schulhalbjahr werden zwei Klausuren geschrieben, deren Anforderungen dem Rahmenplan für die Sekundarstufe I entsprechen.

In der Oberstufe wir Latein im Grundkurs mit drei Wochenstunden weiter geführt,

bei mindestens glatt ausreichenden Leistungen wird am Ende des 12. Jahrgangs das Latinum erworben und im Abiturzeugnis vermerkt. Dies dient als Nachweis von Lateinkenntnissen

für verschiedene Studiengänge und Masterabschlüsse.

Latein kann als schrifliches oder mündliches Prüfungsfach im Abitur gewählt werden oder in der Präsentationsprüfung als Referenz- oder Nebenfach genutzt werden.

Auch als Präsentationsprüfung im Rahmen des mittleren Schulabschlusses ist das Fach Latein

wählbar.

FB Latein Überblick
FB Latein Überblick
FB Latein Überblick
FB Latein Überblick
FB Latein Überblick
FB Latein Überblick
FB Latein Überblick

Cui bono? (Warum soll ich Latein lernen?)

Latein ist als Mutter aller romanischen Sprachen quasi die Grundlage beim Fremdsprachenerwerb

und dient als Generalschlüssel zur Mehrsprachigkeit.

Latein ermöglicht einerseits die präzise und reflektierte Anwendung der deutschen Muttersprache,

andererseits ein leichteres Erschließen und richtiges Benutzen von Fremdwörtern und

Fachausdrücken in aller Bereichen der Wissenschaft.

Außerdem vermittelt Latein wichtige Grundlagen für die Kultur und Ethik der Gegenwart,

intensiviert das Geschichtsbewusstsein und weckt Verständnis für existentielle und philosophische

Fragestellungen.

                                   actiones

Fast jeden Sommer findet eine Exkursion des Oberstufenkurses nach Rom statt, wo die aus dem

Lehrbuch bekannten Monumente und Sehenswürdigkeiten der Stadt in natura bestaunt werden können.